Was ist die Krankheit NOMA ?

NOMA ist eine bakterielle, nicht ansteckende Krankheit. Sie entwickelt sich im Mundbereich, zerfrisst in kurzer Zeit das Gesicht und führt oft zum Tod des Kindes.

Das Kind stirbt kurze Zeit nach Erscheinen der Symptome.










Mögliche Ursachen von NOMA
Mangelernährung

Mangel in der Zahn-Mund-Hygiene
geschwächtes Immunsystem
Infektionskrankheit

image-108416-enfant2.png

Nur 10 % der Kinder im Stadium „Nekrose“ überleben, aber ihr Gesicht ist entstellt.

Eine plastische Gesichtsoperation ist nötig, um sozial wieder integriert zu werden.

Wie kann NOMA bekämpft werden ?

Die Früherkennung ist die günstigste und effizienteste Methode im Kampf gegen NOMA.
Wenn die Krankheit im Frühstadium erkannt wird, kann sie in der ersten Woche nach Behandlungsbeginn geheilt werden.
Ohne Diagnose und Einnahme von Antibiotika ist die Krankheit aber mörderisch, sobald die Nekrose im Gesicht auftritt.
NOMA ist im Kongo eine von der Mehrheit und sogar vom Pflegepersonal verkannte Krankheit.
Sie wird meistens aus Scham geheim gehalten.
Oft wird die Krankheit mit einem mysteriösen oder mystischen Element, dem "mbas ya munoko" in Verbindung gebracht. Das kann mit „auf den Mund geschleuderten Fluch“ übersetzt werden.
Dieser Aberglaube trägt zur sozialen Ausgrenzung bei.